Rezensionen zur Vorpremiere der neuen CD am 01.09.07
im ausverkauften Alten Rathaus-Saal Fürstenwalde:

"...einfach ergreifend, wenn auch ältere Frauen voller Inbrunst indische Mantren singen, reihenweise Tränen fließen und sich am Konzertende ein indischer Gast eines Mikrofons bemächtigt und dem Publikum erklärt, so ein ergreifendes Konzert habe er in seinem 20- jährigen Deutschlandaufenthalt noch nicht erlebt,..."

Dr. Ica, Rundfunkjournalistin RBB


So unglaublich ausgewogen in der großen Vielfalt der Möglichkeiten. Ein märchenhafter Schritt, das Einfühlen ins Ensemble, das Erspüren von Ganzheit, Vollkommenheit des Augenblicks. Jeder der Musiker berührt mit seiner Nähe im Klang. Diese Musik gibt die Möglichkeit, wortlos zu reden.“

pro natura Fürstenwalde


Ich war sehr angetan von Deinem Gesang, und es war wunderschön anzuschauen, wie mühelos Du Hingabe verströmen lässt. Ganz unvermittelt spürte ich ein so starkes Berührtsein im Herzen, dass meine Tränen einfach so dahin flossen. Ich fühlte mich unendlich beschenkt. Ganz herzlichen Dank für diese innige Musik.“

Norbert S.

Einige Feedbacks zu den CDs:

Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen, fort und fort, und die Welt hebt an zu singen, triffst Du nur das Zauberwort“

Sascha E.


Danke, dass Ihr mich an die Blumen und die Stimme in meinem Herzen erinnert habt.“

Christian V.


Vielen herzlichen Dank für diese CD. Sie ist wundervoll und ich höre sie jeden Tag und spüre mich mit Euch dadurch sehr verbunden. Das ist ein großes Geschenk!“

Karin T.


Vielen Dank für diese herzlichen Klänge. Ich bin sehr gerührt von Deiner Stimme und freue mich sehr, dass Euch ein wundervolles Werk mit unendlicher Liebe gelungen ist. Aus dieser Musik spricht die ewige Liebe des Seins. Und ich spüre, dass das mein Sein ist, das in dieser Musik klingt.“

Bodhidharma


Shambhu – ein großes Danke! Ich hatte Eure neue CD sehnlichst erwartet, und nun lebt sie mit uns und wird sehr oft gehört. Auch meine Tochter Aurelia ist so begeistert von der CD, dass ihr neues Lieblingsspiel „Ich bin jetzt Anna“ ist, d.h. Lange wehende Tücher werden um den Leib gewickelt und dann singt sie voller Inbrunst „Gopal“...“

Marlen K.

Diese CD läuft heute zum 3. oder 4. Mal, und statt ihrer überdrüssig zu werden, wird sie mir immer vertrauter, eine lieb gewonnene Begleiterin, ein neues Stück von mir! Alles Nahrung für die Seele. Ein vertrautes Stück Geborgenheit ist sie für mich geworden. Und das schwingt in all den Songs mit. Tut so gut! Danke!“

Harald A.